Home > Presse > Pressemitteilungen > Dezember 2011

Pressemitteilung KOMET Dezember 2011


Schrumpfen im Thermalisierer

Für viele Gastronomen, Caterer und Metzgereifachbetriebe ist das „Schrumpfen“ ihrer
Produkte inzwischen unverzichtbar. Die Vorteile sind vielfältig: So bleibt z.B. die Form des Fleisches erhalten und es tritt weniger Saft aus dem Gargut aus, was wiederum den Geschmack verbessert und die Farbe des Fleisches erhält.

Die bislang erhältlichen Schrumpftanks (Wasservolumen über 70 Liter) sind überwiegend auf große Mengen ausgelegt.

Ab dem 01.01.2012 können die Thermalisierer Nona, Sophie und Kerstin optional mit einer Temperatur von bis zu 98 Grad betrieben werden. Somit können nun auch Schrumpfvakuumbeutel im Gourmet-Thermalisierer optimal verarbeitet werden – eine kostengünstige Alternative für Kunden mit geringeren Mengen an Schrumpfverpackungen.

Selbstverständlich können die Kunden aber auch wie gewohnt ihr vakuumiertes Gut bei Niedertemperatur garen.

Aufgrund der kompakten Größe können die Thermalisierer Sophie, Kerstin und Nona überall einfach und schnell aufgestellt und aufgrund des geringen Energiebedarfs mit einem normalen 230V Stromanschluss (kein Starkstromanschluss notwendig) betrieben werden. Darüber hinaus gibt es als weitere Option sogenannte „Anti-Dampf-Kugeln“, die zu deutlich weniger Energieverbrauch führen.